Anke Jung

 
Recht unbedarft bin ich in meine erste Yogastunde (Asthanga) gestolpert, als ein Freund mich damals mitnahm. Diese erste Stunde war für mich ein „AHA Erlebnis“, dass ich begeistert aber vage als etwas das „ irgendwie auf allen Ebenen“ wirkt erklären konnte. Nach dieser ersten Berührung bin ich intensiv in die eigene Praxis eingetaucht. Ich gewann durch Yoga schnell mehr an körperlicher Kraft und Flexibilität; die Wirkung auf „anderen Ebenen“ – sie half mir aus meiner schwersten Lebenskrise. Diese Erfahrung hat mich dazu bewogen mich als Yogalehrerin ausbilden zu lassen. Für mich ist es nach wie vor eine sehr erfüllende Vorstellung, anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, die vielfältigen Wirkungsweisen des Yoga zu erfahren und in ihr Leben zu integrieren. In meinem Yogaunterricht ist es mir ein Anliegen, das alte Wissen mit heutigen Erkenntnissen zu verbinden und ein Yoga mit Herz und Verstand zu vermitteln. Im Laufe meiner Tätigkeit als Yogalehrerin entwickelten sich für mich die Yogatherapie und der Yogaeinzelunterricht als Schwerpunkte heraus.

Kontaktiere Mich