Allgemeine Vertragsbedingungen

1.Nutzung des Studios

Der/ die Vertragspartner/-in ist berechtigt, das Angebot des Online- Studios, sowie die Räumlichkeiten während des Präsenzunterrichtes zu nutzen.
Für Workshops, Events und Seminare können Sondergebühren verlangt werden.

Das Nutzungsrecht ist nicht übertragbar.
Der Vertragspartner ist verpflichtet, Yoga and more by fabienne auf etwaige bei ihm bestehende gesundheitliche Einschränkungen und Risiken hinzuweisen, damit diese beim Training berücksichtigt werden können.

Änderungen der Öffnungszeiten sowie der Leistungsangebote bleiben vorbehalten.

2.Haftung

Das Yoga and more by fabienne übernimmt keinerlei Haftung für etwaige gesundheitliche Schäden während des Trainings, auf dem Weg dorthin und auf dem Weg nach Hause, sowie beim Online- Unterricht via ZOOM.
Für den Verlust oder die Beschädigung von Kleidungsstücken sowie für Wertgegenstände, Schmuck und Geld wird keine Haftung übernommen.

Es wurde darauf hingewiesen, dass keine abschließbaren Schränke für Wertgegenstände zur Verfügung stehen.

3. Kündigung und Verlängerung des Vertrages

Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen, ausschlaggebend ist der tatsächliche Zugang der Kündigung und nicht der Poststempel. Bitte stelle sicher, dass die Kündigung fristgerecht entgegen genommen werden kann. Verstößt der Vertragspartner trotz Abmahnung wiederholt gegen die selbstverständlichen Regeln des Anstands oder bei vorsätzlicher Sachbeschädigung oder anderen wichtigen Gründen ist Yoga and more by fabienne berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und Hausverbot zu erteilen. Die Pflicht des Vertragspartners, die vereinbarten Monatsbeiträge bis zur nächst möglichen ordentlichen Beendigung des Vertrages zu bezahlen, bleibt hiervon unberührt.

4.Zahlungsbedingungen

Lastschriften und sonstige Zahlungen über Fitogram

10er- Karten

10er- Karten sind nicht auf andere Personen übertragbar und eine Auszahlung von nicht eingelösten Stunden ist nicht möglich. Die 10er- Karte verliert nach 14 Wochen bzw. 10 Wochen (nach Kaufdatum) ihre Gültigkeit, alle offenen Stunden verfallen danach ersatzlos und werden in keinster Weise zurückerstattet oder auf andere Personen übertragen

Geschlossener Kurs/ Krankenkassen- Kurs

Ein geschlossener Kurs ist nicht auf andere Personen übertragbar und eine Auszahlung von nicht eingelösten Stunden ist nicht möglich. Die Teilnahme wird nur in diesem 10- Wochen- Kurs garantiert. Alle offenen Stunden verfallen nach den 10 Wochen ersatzlos und werden in keinster Weise zurückerstattet oder auf andere Personen übertragen. Dies ist nicht vergleichbar mit einer 10er-Karte von 6 monatiger Gültigkeit. 

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen für Workshops und Sonderveranstaltungen

Zahlungs- und Stornierungsbedingungen  

Für eine verbindliche Buchung und Platzreservierung ist die vollständige Gebühr auf das angegebene Konto zu überweisen. Für Frühbucherbeträge, die nicht zum angegebenen Frühbuchertermin überwiesen wurden, erlauben wir uns den Restbetrag nachzufordern.  

Buchung ohne Teilnahme

Bei Buchung und Nichterscheinen am Veranstaltungstag ist der volle Betrag fällig (gilt auch bei Vorlage eines ärztlichen Attests).

Teilnahmebedingungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung aus triftigem Grund (z. B. Krankheit) von einem anderen qualifizierten Yogalehrer unterrichten zu lassen. Änderungen im Zeitablauf und auch die Verlegung an einen anderen Veranstaltungsort bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

Allgemeine Yoga Bestimmungen

Der Teilnehmer versichert, dass der Gesundheitszustand gut ist und erlaubt, aktiv an den ausgewählten Yoga- Atem, und sonstigen Bewegungs-Sessions teilzunehmen. Über möglicherweise bestehende physische oder mentale Beeinträchtigungen muss der Yoga-Lehrer vor jeder Yoga-Session informiert werden und der Teilnehmer verpflichtet sich dies mit ihrem/seinem Arzt vorher abgesprochen zu haben. 

Haftung

Die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für Unfälle, Verletzungen, Diebstahl und Schäden jeglicher Art während der Yoga-Sessions, bei Ausflügen bzw. während des gesamten Trainings. Ebenso kann der Veranstalter für keinerlei Schäden, die der Teilnehmer verursacht haftbar gemacht werden. Dies gilt insbesondere für verursachte Schäden während des Workshops im und am Veranstaltungsort, für verursachte Schäden die z.B. durch Brand, Wasser, oder sonstige Fahrlässigkeiten entstehen. Dies gilt ebenso bei gemeinsamen Ausflügen, die nicht am Veranstaltungsort stattfinden. Desweiteren übernehmen die Veranstalter keinerlei Haftungs- und/oder Schadensersatzansprüche bei nicht stattfinden des Workshops aufgrund Fremdverschuldung Dritter.Der Versicherungsschutz obliegt jedem Teilnehmer. Eine private Haftpflichtversicherung wird empfohlen.  

Sonstiges

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.(Stand: 01.01.2020)  

 

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen für Retreats

Zahlungs- und Stornierungsbedingungen  

Für eine verbindliche Buchung und Platzreservierung ist die vollständige Gebühr auf das angegebene Konto zu überweisen. Für Frühbucherbeträge, die nicht zum angegebenen Frühbuchertermin überwiesen wurden, erlauben wir uns den Restbetrag nachzufordern.

Stornierungsbedingungen:

Bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung 50%

Bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung 75%

Anschließend wird der volle Betrag einbehalten

 

Buchung ohne Teilnahme

Bei Buchung und Nichterscheinen am Veranstaltungstag ist der volle Betrag fällig (gilt auch bei Vorlage eines ärztlichen Attests).

Teilnahmebedingungen

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung aus triftigem Grund (z. B. Krankheit) von einem anderen qualifizierten Yogalehrer unterrichten zu lassen. Änderungen im Zeitablauf und auch die Verlegung an einen anderen Veranstaltungsort bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

Allgemeine Yoga Bestimmungen

Der Teilnehmer versichert, dass der Gesundheitszustand gut ist und erlaubt, aktiv an den ausgewählten Yoga- Atem, und sonstigen Bewegungs-Sessions teilzunehmen. Über möglicherweise bestehende physische oder mentale Beeinträchtigungen muss der Yoga-Lehrer vor jeder Yoga-Session informiert werden und der Teilnehmer verpflichtet sich dies mit ihrem/seinem Arzt vorher abgesprochen zu haben. 

Haftung

Die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für Unfälle, Verletzungen, Diebstahl und Schäden jeglicher Art während der Yoga-Sessions, bei Ausflügen bzw. während des gesamten Trainings. Ebenso kann der Veranstalter für keinerlei Schäden, die der Teilnehmer verursacht haftbar gemacht werden. Dies gilt insbesondere für verursachte Schäden während des Workshops im und am Veranstaltungsort, für verursachte Schäden die z.B. durch Brand, Wasser, oder sonstige Fahrlässigkeiten entstehen. Dies gilt ebenso bei gemeinsamen Ausflügen, die nicht am Veranstaltungsort stattfinden. Desweiteren übernehmen die Veranstalter keinerlei Haftungs- und/oder Schadensersatzansprüche bei nicht stattfinden des Workshops aufgrund Fremdverschuldung Dritter.Der Versicherungsschutz obliegt jedem Teilnehmer. Eine private Haftpflichtversicherung wird empfohlen.  

Sonstiges

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.(Stand: 01.01.2020)  

 

Kontaktiere Mich